Das Türschloss der Waschmaschine will nicht so, wie es der Benutzer gerade möchte. Es öffnet nicht gleich bzw. im schlimmsten Fall überhaupt nicht? Zunächst sollte bedacht werden, dass es sich bei dieser Verriegelung um eine wichtige Sicherheitsvorrichtung der Maschine handelt, und berücksichtigen, dass es tatsächlich einen Grund - manchmal sogar mehrere - hat, warum sich die Tür der Waschmaschine nach dem Schleudervorgang nicht sofort öffnen lässt. Andererseits ist unbestritten, dass es sich bei diesem Ärgernis durchaus öfter um einen technischen Defekt handelt, sodass der genervte Besitzer der Maschine das Türschloss wechseln muss.

Anmerkung: Bei der folgenden Anleitung wird die gesamte Gerätefront demontiert. Zugegebenermaßen ist das nicht unbedingt notwendig, denn geübtere Schrauber können das Türschloss sicherlich von oben über eine demontierte Arbeitsplatte bzw. seitlich über die Türmanschette wechseln, ohne die Front abzunehmen. Da man aber bei diesen beiden Varianten die meiste Zeit im "Blindflug" mit den Fingern im Gerät werkt, schadet es nicht etwas Übung mitzubringen, bzw. sich diese Anleitung gut anzusehen, um dann zu wissen wo man hingreifen soll bzw. was ertastet werden muss.


Wenn die Waschmaschinentür nicht öffnet

In den meisten Fällen blockiert die Türverriegelung - in diesem Fall einer Bauknecht Waschmaschine - nicht grundlos die Türe. Warum das in vielen Fällen durchaus normal und wünschenswert ist, darauf sind wir bereits in unserem Ratgeber Die Maschine öffnet nicht - Tipps und Tricks eingegangen. Die Maschinen vieler Marken lassen sich ohnehin erst einige Minuten nach dem Ende des Waschprogramms öffnen und bleiben so lange arretiert, bis der vorgeschaltete Thermostat bei abgekühltem Inhalt der Trommel den Schließmechanismus frei gibt. Darüber hinaus bleibt die Tür auch geschlossen, solange sich noch Wasser in der Waschmaschine befindet, da es ansonsten zu fatalen Folgen kommen kann, wenn die Einfüllöffnung voreilig aufgezogen wird und die Lauge für Überschwemmungen im Bad sorgt. Wir haben auch die markantesten Ursachen dafür herausgearbeitet, warum es mitunter Probleme beim Abpumpen geben kann wenn am Ende des Waschgangs Wasser in der Maschine zurückbleibt.  Mehr dazu aber in unserem Beitrag Die Waschmaschine pumpt nicht ab.

Unter der Voraussetzung, dass die Trommel der Waschmaschine restlos leer ist und

  • die Maschine nach dem Waschgang nicht öffnet,
  • die Waschmaschine sich zum Befüllen mit Schmutzwäsche nicht öffnen lässt oder
  • die Tür auch nach dem Herausziehen des Netzsteckers geschlossen bleibt,

dann ist vermutlich das Fallenschloss defekt, wie dieses Teil fachmännisch korrekt heißt. Das bedeutet Ruhe bewahren, Türschloss wechseln und nach nicht mal einer Stunde Arbeit ist alles wieder gut. Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft, die hierfür erforderlichen Arbeiten an Geräten der Marken Bauknecht / Whirlpool selbst zu erledigen und wir demonstrieren die einzelnen Arbeitsgänge an einem defekten Gerät aus der Baureihe WA Sensitive 24 DI.


Wichtige Sicherheitshinweise und Material

Obwohl bei diesem kleinen Eingriff nichts schiefgehen wird, kann durch die Selbstreparatur eine eventuell noch vorhandene Herstellergarantie vorzeitig erlöschen. Wer das verhindern will, muss wohl einen autorisierten Fachbetrieb beauftragen, um das Türschloss zu wechseln. Darüber hinaus ist es wichtig, sich vor der Reparatur mit den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen und Gesetzen im jeweiligen Heimatland vertraut zu machen. In jedem Fall aber muss der Netzstecker der Waschmaschine abgezogen und in diesem Fall wahlweise der Wasseranschluss abgedreht werden!

Ehe die Reparatur beginnt, sollte ein Torx-Schraubendreher in der Größe TX20 sowie ein etwas größerer Schlitz-Schraubendreher bereitliegen. Darüber hinaus wird ein handelsüblicher Steckschlüsselsatz (unbedingt mit 5,5 mm Einsatz) benötigt.

Da sich eine defekte Türverriegelung nur sehr selten wieder instand setzen lässt, findest Du garantiert das passende Ersatzteil in unserem Shop. Dazu brauchst Du nur die Marke Deines Geräts und die richtige Typennummer eingeben und die Reparatur kann im besten Fall schon am nächsten Tag beginnen.


Waschmaschine öffnen und Bedientafel abbauen

Um das Türschloss wechseln zu können, muss zunächst das gesamte Frontteil von der Maschine abgebaut werden. Am einfachsten geht es, wenn beim Gerätedeckel begonnen wird, dessen zwei Befestigungsschrauben sich gut sichtbar auf der Rückseite befinden. Der Deckel wird nach dem Lösen dieser Verbindungen nur noch kurz nach oben gehoben und lässt sich so problemlos nach hinten abziehen.

Jetzt kann die Waschmittellade komplett aus den Führungsschienen gezogen werden. Wird der Sicherungszapfen etwas nach unten gedrückt, ist die Verriegelung auch schon gelöst. Die Verschraubungen der Bedientafel sind jetzt ebenfalls gut erkennbar. Zuerst werden die Schrauben an der Oberseite der Waschmaschine (2 Stück), dann die Schrauben neben der Waschmittellade vorn im oberen Bereich (3 Stück) gelöst und vollständig entfernt.

Die Bedientafel wird jetzt nur noch von zwei Kunststoffverriegelungen gehalten, die sich leicht entsichern lassen. Am besten wird das Bedienfeld dann auf der Waschmaschine abgelegt. Denn so müssen auch keine Kabel abgesteckt werden.


Türdichtung lösen und Frontblende demontieren

Die elastische Dichtung der Tür, auch Türmanschette genannt, wird von einem Spannriemen gehalten. Der wird mithilfe eines Schlitzschraubendrehers vorsichtig angehoben und aus seiner Position gezogen. Nun kann die Türdichtung abgezogen und nach innen gestülpt werden.

Dann wird auch schon Türschloss von der Gerätefront gelöst indem die beiden Schrauben an der Gerätefront ausgedreht werden. Es folgen die Schrauben welche die Gerätefront am Rahmen der Waschmachine halten. Auch sie werden ausgedreht. Zwei im oberen Bereich und drei im Sockelbereich. Danach kann die Gerätefront nach vorne hin weggehoben werden.


Türschloss wechseln

Der Verriegelungsmechanismus der Bauknecht-Waschmaschine liegt damit vollständig frei. Der elektrische Stecker lässt sich nun problemlos abziehen und das Schloss aus dem Rahmen lösen. Das Ersatztürschloss kann sofort befestigt und mit den gerade abgezogenen Kabeln komplettiert werden. Die elektrischen Anschlüsse lassen sich dabei nicht verwechseln, da der Stecker ausschließlich in der korrekten Stellung hinein passt. Bisher ging die Reparatur schon mal sehr einfach und hat vermutlich kaum länger als eine halbe Stunde gebraucht. Fehlt nur noch, die Waschmaschine wieder zusammenzubauen.


Gerätefront zusammensetzen

Vorsichtig gearbeitet werden muss beim Einstecken der seitlichen Gehäuseteile, denn mit brachialer Gewalt könnten die empfindlichen Kunststoffnasen für die Arretierung sehr leicht herausbrechen. Nach dem Aufstecken wird die Front mithilfe der fünf Schrauben (zwei oben und drei im Gerätesockel) wieder vollständig am Maschinengehäuse fixiert. Danach können auch die beiden Schrauben des Türschlosses eingedreht werden.


Türdichtung einsetzen

Kurz vor dem Ende erfordert das Projekt Türschloss wechseln noch einmal ein wenig handwerkliches Geschick. Denn die Türdichtung muss im Interesse eines wasserdichten Verschlusses besonders sorgfältig eingesetzt werden. Dazu wird der Gummifalz so weit wie möglich aufgeklappt und von oben beginnend in Uhrzeigerrichtung sauber und vollständig auf die Front aufgezogen. Das klappt manchmal nicht auf Anhieb, von daher Ruhe bewahren und diese wichtige „Kleinigkeit" beim Türschloss wechseln nach ein oder zwei eventuellen Fehlversuchen einfach nochmals von vorn beginnen. Wenn sich bei der abschließenden Kontrolle keinerlei Unebenheiten des Gummis mit den Fingern ertasten lassen, ist die Dichtung korrekt eingesetzt worden. Danach wird die Manschette mit dem Spannring fixiert.


Erforderliche Abschlussarbeiten

Verbleibt am Ende lediglich noch, die Bedientafel der Bauknecht Waschmaschine einzusetzen und mithilfe der beiden oberen Schrauben am Gehäuse zu fixieren. Zudem wird das Bedienelement auch mit drei Schrauben nahe der Einspülschale verschraubt. Anschließend wird die Waschmittellade wieder eingesteckt und ist nach dem hörbaren Einrasten der Arretierung wieder an Ort und Stelle.

Jetzt fehlt nur noch der Gerätedeckel, der mit seinen Öffnungen exakt auf die dazugehörigen Bohrlöcher des Gehäuses gesetzt und zum Schluss mit den hoffentlich beiden letzten Schrauben befestigt wird. Somit wurde das Projekt Türschloss wechseln erfolgreich abgeschlossen und der Probelauf kann beginnen.


Hat Dir die Anleitung geholfen, dann freuen wir uns natürlich wenn Du die eventuell benötigten Utensilien über uns beziehst. Gerne helfen wir Dir auch über diese Anleitung hinaus, solltest Du einmal nicht mehr weiterwissen. Denn Service steht bei uns an oberster Stelle.

Ersatzteile für Deine Waschmaschine

Aber auch wenn Du die Fehlerursache einfach nicht finden kannst, dann schreib uns einfach eine Nachricht. Wir freuen uns über jedes Gerät, das wir vor der Entsorgung retten können!

Dein Schraub-Doc Team