Wir sind im Laufe der Zeit wirklich auf eine Unmenge an Warnhinweisen bei den verschiedensten Haushaltsgeräten gestoßen. Meist waren diese doch irgendwie logisch. Aber einige hatten durchaus schon einen satirischen Touch, wie z.B. die Kondenstrockner Fehlermeldung Behälter leeren. Ja, was denn? Da ist vermutlich kein einziger Wassertropfen drin, weil er nämlich eben gerade erst abgepumpt wurde. Und sauber wird der Behälter ja wohl auch sein. Wie wir aus den vielen Rückmeldungen unserer Leser aber wissen, scheint diese Warnung besonders bei den Kondensationstrocknern der Marken Siemens und Bosch nicht ungewöhnlich zu sein. Bevor in diesem Fall jedoch gleich mit dem Hausgeräteservice wegen eines Handwerkertermins telefoniert wird, solltest Du der Sache zunächst selbst auf den Grund gehen. Vermeintliche Störungen dieser Art sind mitunter schnell und völlig kostenlos beseitigt.


Der Kondenstrockner meldet 'Behälter leeren': Warum?

Wir haben uns in verschiedenen Gruppen innerhalb der sozialen Netzwerke wie auch in Technikforen umgeschaut und entdeckten in der Tat ungewöhnlich viele Mitgliederbeiträge zu ähnlich lautenden Störungsmeldungen, wie zum Beispiel:

  • „Mein nagelneuer Trockner signalisiert kurz nach dem Einschalten „Behälter leeren". Was ist da passiert?"
  • „Bei mir blinkt ständig diese grüne Anzeige, dass der Behälter im Siemens Trockner geleert werden muss. Kann da eventuell die Pumpe defekt sein?"
  • „20 Minuten nach dem Start stellt sich der Trockner ab und auch nach dem erneuten Anschalten blinkt es im Display und ich soll den Behälter leeren? Das geht jetzt ‚Wie' bei meinem Siemens-Kondensationstrockner?"
  • Oder hier noch ein Constructa-Besitzer: „Hat jemand noch eine Kondensatpumpe günstig abzugeben? Meine hat sich wohl verabschiedet, oder hat jemand eine andere Idee bei der Kondenstrockner Fehlermeldung Behälter leeren?"

Und das ist nur eine kleine Auswahl an Fällen, die kurioserweise vermehrt auftreten, wenn die gesetzliche Herstellergarantie bei den Bosch-, Constructa- oder Siemens -Kondensationstrocknern gerade einige Wochen abgelaufen ist. Aufgrund der Vielzahl solcher Fehlermeldungen könnte fast von konstruktionsbedingten Ursachen ausgegangen werden.

Oft ist die Ursache jedoch eine ganz einfache: Als Grund hinter der vermeintlichen Störung lässt sich eine übermäßige Schlammansammlung im Flusensumpf vermuten, die dann wiederum bewirkt, dass die Kondensatorpumpe das angestaute Wasser nicht vollständig absaugen kann. In diesem Fall muss umgehend eine gründliche Reinigung durchgeführt werden, die wir für Dich in der nun folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung aufbereitet haben. Solltest Du Dir über die genaue Typenbezeichnung Deines Trockners im Unklaren sein, empfehlen wir Dir unseren Beitrag: „Alles über die Kondenstrockner Fehlermeldung Behälter leeren".

Unser Tipp: Falls es sich in Deinem Fall um einen defekten Wärmepumpentrockner handelt, der vielleicht sogar über eine Selbstreinigungsfunktion verfügt, beachte bitte auch unsere Anleitung „Wärmepumpentrockner reinigen". Geräte dieser Bauart, bei denen es nicht möglich ist, den Kondensator zu demontieren, erkennst Du an dem grauen Kasten auf der linken Seite. Sollte Deine Zeit gerade sehr knapp bemessen sein, kannst Du auch versuchen, mit unserem Alternativvorschlag den Wäschetrockner zu reinigen.


Benötigte Ersatzteile

Obwohl Du fast sicher sein darfst, dass für den jetzt folgenden kleinen Eingriff keine Ersatzteile gebraucht werden, kann der Austausch des Flusensiebes, besonders wenn Deine Maschine bereits einige Jährchen auf dem Buckel hat, durchaus Sinn machen. Schon kleinere Beschädigungen dieses wichtigen Filters können den Trocknungsvorgang negativ beeinflussen und im schlimmsten Fall sogar Schäden im Innenleben der Maschine verursachen. Ein Flusensieb für Geräte der Marken Bosch/Siemens kostet in unserem hauseigenen Shop zwischen 20 und 25,- Euro. Die Flusensiebe für viele andere Trocknermarken findest Du ebenfalls hier bei uns:


Vorbereitung zum Reparieren des Trockners

Um gesundheitsgefährdende Risiken zu vermeiden, muss der Trockner zunächst einmal vom Stromnetz getrennt werden. Schließlich kann schon ein falscher, wenn auch unbeabsichtigter Handgriff durchaus zu einem tödlichen Stromschlag führen. Auch wenn die Kondenstrockner Fehlermeldung Behälter leeren nicht unbedingt mit dem Stromkreislauf in Verbindung steht, kann ein eventueller Kurzschluss darüber hinaus zu einem Gerätebrand führen. Daher: Stromstecker ziehen!

Dann kann nun zu Beginn der Gerätedeckel demontiert werden, der rückseitig mit zwei Halteschrauben gesichert ist. Nach dem Lösen lässt er sich zur Trocknerrückseite hin leicht abziehen.

Unser Tipp: Die meisten Hersteller verwenden für ihre Geräteverkleidungen Spezialschrauben mit besonderen Köpfen. Die traditionellen Schraubendreher versagen hier oft und führen zum Überdrehen der Schraubenköpfe. Wir empfehlen Dir daher, gleich passendes Werkzeug, wie etwa ein hochwertiges Torx-Schraubendreher-Sets von Wera, zu verwenden. Das macht die Arbeiten deutlich leichter und sicherer.


Frontblende entfernen

Nun arbeiten wir uns Stück für Stück bis in die Tiefen des vermeintlich defekten Gerätes vor und werden auf Spurensuche nach den möglichen Ursachen für die Fehlermeldung Behälter leeren gehen. Momentan hindern uns daran noch Frontblende und Seitendeckel, die als nächstes abmontiert werden. Nachdem der Kondenswasserbehälter aus seiner Arretierung genommen ist, werden die drei Sicherungsschrauben für die Frontblende und die damit sichtbar werdende Verbindung an der rechten Außenseite herausgedreht. Damit ist diese Blende frei beweglich und wird mitsamt ihren angeschlossenen Kabeln auf der Oberseite des Trockners abgelegt.


Demontage des linken Seitendeckels

Da nun weitestgehende Baufreiheit herrscht, sind die Halteschrauben für den linken Seitendeckel ebenfalls gut zu erreichen und werden in der folgenden Reihenfolge gelöst und entfernt:

  • Verschraubungen im Frontbereich und an der Oberseite des Siemens Kondensationstrockners
  • Einzelschraube auf der Geräteunterseite
  • Lösen aller übrigen Verbindungen an der Rückwand

Damit liegen alle relevanten Teile frei, sodass Du den Seitendeckel in horizontaler Richtung von der Maschine wegziehen kannst. Vorsicht ist bei den kleinen Kunststoffzapfen angesagt, die auf gar keinen Fall dabei wegbrechen dürfen.

Unser Tipp: Damit der Zusammenbau später ein wenig leichter geht, legst Du die Spezialschraube für die Unterseite etwas abseits. Dann wird später nichts verwechselt.


Ein Blick ins Innenleben des Kondenstrockners

Damit stehst Du kurz vor der Auflösung der Kondenstrockner Fehlermeldung Behälter leeren. Denn nun ist der ungehinderte Zugriff auf die wichtigsten Bauteile des defekten Gerätes möglich. Unterhalb der recht wuchtig aussehenden Wäschetrommel liegt weiter hinten der gesuchte Kondensator, der an seinen auffälligen Belüftungsgittern erkennbar ist. Links sind zwei verschiedenfarbige Kunststoffschläuche angebracht, rechts die elektrische Verkabelung und gleich darunter befindet sich die gesuchte Kondenswasserpumpe. Am tiefsten Punkt dieser Baugruppe hat der Flusensumpf seinen Platz, der vermutlich nicht ganz unschuldig an der Gerätepanne sein wird. Somit geht es jetzt gleich dem Ende dieses Demontage-Puzzles entgegen, denn der Zugang zur Pumpe muss nun ebenfalls noch freigelegt werden.


Ausbau der Kondensatpumpe

Die Pumpe selbst ist unter einem Kunststoffgehäuse versteckt, das sie vor Beschädigungen und Schmutzeinwirkung schützen soll. Um das Gehäuse zu entfernen, wird oben rechts eine Schraube herausgedreht, wodurch nun die Grundplatte mit dem darauf gelagerten Elektromotor sichtbar ist. Ebenfalls erkennbar werden die beiden Schlauchanschlüsse links und rechts sowie ein verkabelter Sicherheitsschwimmer. Da die Fehlermeldung Behälter leeren ursächlich mit der Pumpe zu tun hat, werden die Strom führenden Drähte entfernt und die beiden Schläuche aus ihren Anschlüssen gezogen, womit die mit einem Klickverschluss gesicherte Pumpe nun endlich vollständig frei wäre.

Falls Du Ersatzteile für Deinen Trockner benötigst, findest Du diese hier im Shop:


Das Problem und seine Lösung

Tja, da staunt man nun nicht schlecht, was sich da so alles im Laufe der letzten Wochen und Monate an hartnäckigem Schmutz und Schlamm auf kleinstem Raum ansammeln konnte. In diesem Zustand ist es überhaupt kein Wunder, dass der Siemens Trockner beharrlich seinen Dienst verweigert hat. Die massiven Ablagerungen führen unweigerlich dazu, dass der Sicherheitsschwimmer einen hohen Wasserstand signalisieren muss, denn gleichzeitig stellt nun auch die Pumpe unter diesen Bedingungen ihren Betrieb ein. Somit wäre die nervige Fehlermeldung Behälter leeren sogar irgendwie logisch, oder?

Somit steht jetzt eine gründliche Reinigung der vollständig freigelegten Teile an. So muss zu guter Letzt nun die werkseitig vorgesehene Wartungsklappe des Flusensumpfes zugänglich gemacht werden. Diese Arbeit ist allerdings schnell erledigt, nachdem zum Schluss auch noch der Kondensator entfernt wurde. Selbst wir hatten bei diesem Projekt unsere Mühe zu begreifen, wie viel an hartnäckigem Schmutz in diesem doch recht minimalistischen System stecken kann und den ansonsten sehr zuverlässig arbeitenden Siemens Kondensationstrockner ohne Vorwarnung gänzlich lahmlegt. Aber eine vermutlich teure Reparatur kann immerhin eingespart werden, was zu der Erkenntnis führt, diese im Grunde recht einfache Reinigungsaktion nun in regelmäßigen Zeitabständen zu wiederholen.


Die Reinigung beginnt

Da sich infolge der systematischen Zerlegung jetzt auch der Flusensumpf über die Wartungsklappe perfekt erreichen lässt, geht es mit Wassereimer, Putzlappen und schmutzlösendem, aber schaumfreiem Haushaltsreiniger an die porentiefe Grundreinigung. Im unmittelbaren Umfeld des Elektromotors sollte Spritzwasser vermieden werden, alles andere wird zunächst gründlich eingeweicht und anschließend sauber ausgewischt. Vorsicht geboten ist bei der Kondenswasserpumpe, die vor einer zu intensiven Dusche bewahrt bleiben muss und lediglich oberflächlich mit einem leicht feuchten Lappen gesäubert wird. Nachdem alles fast wie neu aussieht, aber in jedem Fall vollständig schmutzfrei ist, wird zum Abschluss der Arbeiten der Kondensator gereinigt.


Endmontage und Probelauf

Nun bist Du sicherlich gespannt, ob sich die ganze Mühe gelohnt hat und die Kondenstrockner Fehlermeldung Behälter leeren nicht doch wieder nervt. Nur noch alles wieder richtig zusammenbauen und dann ist auch diese Frage schnell beantwortet. Als erstes wird die Kondensatpumpe wieder eingebaut und mit ihren beiden Schläuchen sowie den elektrischen Steckverbindungen komplettiert. Es folgt das Pumpengehäuse. Du schiebst den Kondensator in sein vorgesehenes Fach zurück und schraubst anschließend den Seitendeckel fest. Die vorhin etwas abseits gelegte Schraube gehört anschließend an die Unterseite, gefolgt vom Bedienelement und seiner Frontblende. Wenn zum Finale des heutigen Projektes sämtliche Geräteverkleidungen wieder perfekt an ihrer Stelle sitzen und keine Schraube mehr übrig ist, hast Du Dein Ziel erreicht.

Nur noch den Stecker rein, nasse Wäsche in die Trommel und der Probelauf mit Deiner TOP-gewarteten Maschine kann beginnen. Und was die hoffentlich nie wieder auftauchende Fehlermeldung Behälter leeren betrifft, freuen wir uns immer über eine kurze Mitteilung zu Deinen eigenen Erfahrungen, die Du bei diesem Projekt gewonnen hast.

Falls Du Ersatzteile für Deinen Trockner benötigst, findest Du diese hier im Shop: